25.06.2019

96. Ausstellung "Kunst in der Villa Eschebach"

Gabi Keil "StadtLandschaften"

Malerei und Grafik

Gabi Keil ist eine Landschaftsmalerin, deren Malerei nicht idyllisch-romantisch anmutet. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch eine in sich ruhende Sachlichkeit aus; es gibt keine beunruhigenden Szenarien, die den Betrachter irritieren, ablenken könnten. Unspektakulär, sparsam geht sie mit den ihr zu Verfügung stehenden Mitteln um; investiert großzügig in gegeneinander gesetzte farbige Flächen, bedient besonders das Lichte, das Leuchtende stimmungsreicher Landschaften.

Bereits am Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit ist es die Dresdner Elb- und Stadtlandschaft, die sie immer wieder thematisiert und die einen bedeutenden Platz in ihrem Schaffensprozess einnimmt.

Sie selbst äußert sich wie folgt dazu: „Mein künstlerisches Schaffen bewegt sich zwischen zwei Polen, zum einen der Auseinandersetzung mit dem städtischen Raum und zum anderen mit dem ländlichen Umfeld. Die zunehmende Überschneidung und Durchdringung der zwei Elemente bringt neue spannende Themen hervor. Es ist aber besonders die Stadtlandschaft, die mich zum bildnerischen Arbeiten inspiriert.“

Oft sind es groß angelegte, weite Panoramen, in denen Fläche und Raum gekonnt ausbalanciert und das Wechselspiel von Distanz zu Nähe sichtbar gemacht wird. Dabei lässt uns die Künstlerin an der sie umgebenden Atmosphäre teilhaben, die sie in der unmittelbaren Umgebung oder auf ihren Reisen eingefangen und mit Skizzen und Fotos festgehalten hat. Bildaufbau und ungewöhnliche Perspektiven entstehen im Atelier nach dem Vor–Ort-Erlebten. (Ulrike Scheffler, Auszug aus dem Flyer zur Ausstellung)

Ausstellungseröffnung

Dienstag, 25. Juni 2019, 19.00 Uhr
Villa Eschebach, Georgenstraße 6, 01097 Dresden

Organisation: Thomas Lohse, Dresden
Begrüßung: Thomas Müller, Vorstandssprecher der Volksbank Dresden-Bautzen eG
Laudatio: Ulrike Scheffler, Dresden
Musikalische Umrahmung: Jan Heinke (Stahlcello, Electronics)

Die Ausstellung läuft bis zum 13. September 2019.