Lichtgezeiten

Grafiken und Malerei von Rita Geißler in der Villa Esch

Presseinformation 05/2018 vom 20.04.2018

Dresden. "Ich versuche eine gewisse Expressivität zu schaffen, indem ich die Themen auf ihr Wesentliches zu reduzieren versuche", so beschreibt Rita Geißler ihre eigene Arbeitsweise. Die nunmehr 91. Ausstellung der Reihe Kunst in der Villa Eschebach zeigt eine recht umfangreiche Auswahl ihrer Arbeiten. Dem Kenner fallen zuerst ihre unverwechselbaren grafischen Arbeiten ins Auge. Zeichnungen und Malerei kontrastieren dies und deuten neue künstlerische Wege an, die der Ausstellung insgesamt viel Spannung verleihen.

Rita Geißler studierte an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, wo der Zeichner und Grafiker Gerhard Kettner ihr prägender Lehrer war. Ihre Diplomarbeit, Grafiken zu Gedichten Anna Achmatowas sorgte 1989 für Aufmerksamkeit. Auf der Leipziger Buchmesse wurde das Buch zum „Schönsten Buch des Jahres“ gekürt. Durch Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen ist sie einem breiteren Publikum bekannt. Die Ausstellung in der Villa Eschebach ist ihre bisher umfangreichste Werkschau.

Wir laden zur Ausstellungseröffnung ein.
Dienstag, 24. April 2018, 19.00 Uhr
Villa Eschebach, Georgenstraße 6, 01097 Dresden

Begrüßung: Thomas Müller (Vorstandssprecher Volksbank Dresden-Bautzen eG)
Laudatio: Dr. Ingrid Koch (Dresden)
Musikalische Umrahmung: Duo Kratschkowski (Akkordeon, Dresden)

Die Ausstellung läuft bis zum 22. Juni 2018 und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Mo/Mi 8.30 bis 16.00 Uhr
Di/Do 8.30 bis 18.00 Uhr
Fr 8.30 bis 13.00 Uhr