Provokant und irritierend

Jens Pollak stellt in der Bautzener Volksbankhauptstelle aus

Presseinformation 08/2017

Bautzen. Seine Werke, die Pollak mit Kohle, Öl, Acryl, Sand und Glas gestaltet, erinnern sowohl an Pop-art als auch an Pin-Ups. Für Besucher einer Bank dürfte darin Provokantes und Irritierendes liegen. Aber es ist wie im Leben. Die Grenzen zwischen Schönem und
Anstößigem verschwimmen zuweilen. Und diese Grenzen haben durchaus ihre
magische Anziehung.

Mit seinem fotorealistischen Stil setzt Pollak Symbole und Ikonen in die Welt und ist
damit sehr zeitgemäß. Die Aufmerksamkeit ist ihm sicher. Und damit die Auseinandersetzung. Damit ist ein wesentliches Ziel jeder künstlerischen Arbeit –
sobald sie sich in die Öffentlichkeit begibt - erreicht.

Jens Pollak wurde 1969 in Bautzen geboren, ging in Großpostwitz zur Schule und
machte anschließend eine Lehre zum Maschinen- und Anlagenmonteur. Gezeichnet,
gemalt und gestaltet hat er schon immer. Nach der Wende bezog er sein erstes Atelier
in Bautzen und trat 1993 mit der ersten Ausstellung an die Öffentlichkeit. Weitere
Ausstellungen machten ihn in Dresden, Innsbruck, Köln, Düsseldorf, Berlin und
Hamburg bekannt. Seit 2014 hat Pollak sein Atelier im Kirschauer Kunstverein „Friese
e.V.“ und arbeitet seit 2015 mit der dort ebenso ansässigen Gallerie FLOX zusammen.

Die Ausstellung kann während der Geschäftszeit bis zum 8. Dezember 2016 besichtigt
werden.

Volksbank Dresden-Bautzen eG
Hauptstelle Bautzen, Goschwitzstraße 25, 02625 Bautzen
Montag 09:00 - 18:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 18:00 Uhr
Freitag 09:00 - 18:00 Uhr